diamantportal

In Ägypten wurden bereits im 14. Jhd. v. Chr. Sonnen- und Wasseruhren genutzt. Letzere hatten den Vorteil auch bei dunklem Himmel die Zeit zu verraten. Aus dem nahen Osten gelang im 1. Jhd. v. Chr. die Kenntnis der Uhrtechnik nach Griechenland. Die Möglichkeit der festgelegten Zeitbestimmung erleichterte den zunehmenden Warenaustausch und regelte Redezeiten vor Gericht. Ab 900 n. Chr. nutzte das Mittelalter Kerzenuhren, deren definierte Größen in einem exakten Zeitraum herab brannten. Offen ist, wann die erste mechanische Uhr entstand. Ein Uhrmacher wird auf einer alten Rechnung des Klosters Beaulieu aus dem Jahr 1269 erwähnt.

1335 wurde erstmals ein mechanisches Uhrwerk urkundlich festgehalten, wobei die exakte Sanduhr vorerst ein starker Konkurrent blieb, da ihre Verlässlichkeit in der Seefahrt geschätzt wurde. Durch die zunehmenden technischen Möglichkeiten der Neuzeit verkleinerte Peter Henlein 1504 eine Uhr mit Federantrieb auf das bekannte Taschenformat. Infolge der Industrialisierung gingen sowohl Taschenuhren als auch Standuhren in die Massenproduktion und wurden zunehmend als Schmuck  für Hand und Zimmer genutzt. Eine erste elektronische Armbanduhr präsentierte 1967 das Centre Electronique Horloger (CEH) in Neuenburg (Schweiz). In den 70er Jahren folgten die von Peter Petroff entwickelte digitale Armbanduhr mit LED-Display und kurz darauf erste Uhren mit LCD-Display.


Ratgeber

inhorgenta-schmuck-messeWas ist die Inhorgenta? Diese Frage stellen sich viele Menschen, wenn sie das erste Mal auf die weltweit bekannte und beliebte Messe in München stoßen. Ausnahmen stellen eindeutig Juweliere aus aller Welt dar. Allerdings ist die Frage der Fragen schnell beantwortet.
mehr...
Anfang Dezember stellte das angesagte Schmuckunternehmen Thoma Sabo seine neuesten Stücke vor. Der hochwertige Silberschmuck mit seinem ausgefeilten Design gilt bei Promis als unverzichtbares Accessoire. mehr...
schmuck-reinigen-schmuck-reinigungAuch Ringe können dreckig werden. Ein verregnetes Fußballspiel und schon ist der Ehering voller Schlamm. Bei einem teuren Stück ist es zu empfehlen, diesen zum Juwelier zu bringen. Er verfügt über professionelles Gerät und lässt ihn mit einem Ultraschall-Bad wieder wie neu aussehen.
mehr...
schmuck-faelschung-erkennungsmerkmaleEine Fälschung ist ein teures Vergnügen. Oft glauben Käufer, eine Wertanlage in ihrem Tresor liegen zu haben. Da in letzter Zeit die Goldpreise enorm gestiegen sind, kommt ein Verkauf in Betracht. Wie groß muss die Enttäuschung sein, wenn sich das Schmuckstück als Fälschung herausstellt?
mehr...
schmuckallergie-allergie-gegen-schmuckManche Schmuckstücke rufen Allergien hervor. Dann ist guter Rat teuer, wenn der Ring vom Partner untragbar ist. Zuerst sollte das Material des Schmuckstücks bestimmt werden. Eine Allergie ist häufig die Ursache mangelnder Qualität. Meistens handelt es sich bei dem verwendeten Material um Nickel, das eine Art Ersatz für Silber ist.
mehr...

Extrem hoher Anstieg der Schmuckpreise hält im Dezember an

Der amerikanische Index der Einzelhandelspreise (CPI) für Schmuck  stieg im Dezember 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 7,8 Prozent auf 181,9 Punkte, der höchste Wert der jemals in diesem Monat erreicht wurde.
Weiterlesen

Harte Strafen für Schmuckfälscher in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Der Bundesrat der Vereinigten Arabischen Emirate (FNC) schlägt eine Geldstrafe oder eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren vor.
Am Ende einer dreistündigen erhitzten Debatte verabschiedet der FNC ein Gesetz, das harte Strafen für Schmuckfälscher in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE)...
Weiterlesen

Steinmetz plant Börsengang der Diamantenmine in Sierra Leone

In der Hoffnung 600 Millionen US$ einzubringen, um Minenoperationen auszuweiten.

Die Beny Steinmetz Gruppe (BSG) plant den Börsengang ihrer Diamantenmine in Sierra Leone an der Hong Kong Börse, berichtet die Financial Times.
Weiterlesen

Tiffany verhandelt über Einzug auf dem indischen Markt

Der Juwelier plant den Aufbau eines 51-Prozent-Jointventures mit Schauspielerin Reena Wadhwa.
Tiffany & Co. steht kurz davor, eine Partnerschaft aufzubauen, um dem indischen Markt beizutreten, berichtete die Economic Times.
Weiterlesen

Das Harry Oppenheimer Diamantenmuseum zieht um

Es soll künftig 1.000 Quadratmeter in der Nähe der israelischen Börse beziehen.
Das Harry Oppenheimer Diamantenmuseum wird voraussichtlich größere Quartiere in der Nähe der israelischen Diamantenbörse beziehen, bestätigten Pressesprecher aus dem Umfeld des Projektes.
Weiterlesen

diamanten-kaufen